19.07.15

Hallo, vor 3 Jahren habe ich mir diesen Blog gemacht. Ich glaube ich war begeistert von Helen Arendts Blog, Monas Blog und liebte Nesanir Photography auf Facebook und dachte mir jo das kann ich auch. Also habe ich mich bei Blogger angemeldet und meinen Blog My Thoughts genannt, dementsprechend auch mein super cooler link thoughtsoffion weil ich bin Fion und auf diesen Blog wollte ich meine Gedanken aufschreiben. Und da war dann mein erster Post, den ich kurz danach gelöscht habe. "Life is a bitch". Mehr nicht, stolz habe ich den Link an meine beste Freundin geschickt, die mich daran erinnerte, dass dieser Blog öffentlich ist. Meine nächsten Posts waren ähnlich bis ich auf die Idee kam Bilder zu posten und das ganze ein bisschen auszubauen. Irgendwann wuchs mein Verlangen nach Followern und ich tat alles um mehr zu bekommen. Blieb nächtelang wach um mein Design zu verbessern, Fotos zu bearbeiten, an Blogvorstellungen teilzunehmen und in erster Linie zu refreshen um zu gucken ob um 3:00 Uhr Nachts jemand sich entschieden hat mir zu folgen. Das ist einer der traurigen Seiten meiner Internetkarriere, der wahrscheinlich auch der Grund ist, weshalb ich nicht mehr aktiv bin. Ich habe zu viel daran gedacht, was die Leute davon halten werden, wie viele Leute es gut finden werden und zu wenig darüber nachgedacht wie viel Qualität darin steckte. Ohne Blogger wäre ich nicht der, der ich jetzt bin. Ich habe Menschen kennengelernt, mich kennengelernt, die Welt kennengelernt und bin gewachsen. So käsig wie es klingt aber es ist so. Ich bin Blogger auf ewig dankbar, denn ohne Blogger hätte ich nie das Selbstbewustsein, dass ich heute habe. Aber jetzt brauche ich Blogger nicht mehr, und ich möchte mich noch einmal richtig verabschieden. Keine Ahnung ob das jetzt jemand ließt, aber ich habe das Gefühl, etwas ist unvollendet, wenn ich mich nicht verabschiede. Mein Tumblr und Instagram sind privatisiert und wahrscheinlich werde ich diesen Blog auch bald irgendwie archivieren und dann löschen. Also tschüssi, ich bin euch unendlich dankbar und wünsche allen Leuten Fröhlichkeit, Durchhaltevermögen und Akzeptanz. Und nutzt das Internet um euch und Anderen zu helfen und diese Welt zu einem besseren Ort zu machen, nicht um andere runterzumachen, euch zu inszenieren, zu verstellen und berühmt zu werden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schön wars !!

Anonym hat gesagt…

Ja, danke, dass du deine Bilder und Gedanken mit uns geteilt hast. Ich wünsche dir alles Gute, tolle Momente, Erinnerungen, Reales und Surreales. Abenteuer und interessante Gespräche.

Hannah Little Ocean hat gesagt…

Ich habe gerade noch einmal einige Dinge gelesen und angeschaut, die du hier auf Konfettichaos mit uns geteilt hast. Die Worte sind ehrlich, berührend und machen einen manchmal nachdenklich. Die Bilder erzählen alle wunderbare Geschichten!Danke dafür!

Trudi hat gesagt…

Tschüssi ! :)

flora hat gesagt…

das klingt vielleicht komisch, aber manchmal fühlt man sich so alleine mit seinen Gedanken und du inspirierst einen einfach so sehr mit all deinen neuen Überlegungen und texten und Fotos und es ist einfach wunderschön was du machst, ich habe mir gerade so viele posts noch mal durchgelesen, weil ich mich nicht verabschieden will, weil ich wissen will das sie hier warten, auf mich, falls ich mal wieder inspiration brauche, aber eigentlich wollte ich nur danke sagen, du inspirierst wirklich und sorry dass das so ein gedankenchaos gerade war, viel Glück auf der suche nach leben, weiterhin.

Anonym hat gesagt…

Hey Fion,
natürlich ist es schade auf der einen Seite, weil deine Posts inspirierend waren und ich wirklich gerne hier vorbeigeschaut habe und es in letzter Zeit auch vermisst hab und verwundert war, wo du denn hin bist. Deswegen danke für diesen kleinen Abschiedspost - jetzt kann ich das ganze nachvollziehen und bin froh, dass du diese Entscheidung für dich treffen kannst und nicht daran kaputt gehst, sondern das ganze positiv beendest :) Ich denke, du bist ein kreativer Mensch und wirst auch in Zukunft wieder eine Art finden, die persönlich zu dir passt, wie du dich ausdrücken kannst. Und auch wenn es ganz privat sein sollte, dann ist es gut so :) Ich wünsche dir viel Inspiration und bedanke mich für deine (ich hatte "damals" den Text unter deinem What is freedom? Post geschrieben. Diese Erinnerung nehm ich mit, auch wenn dieser Blog hier nicht mehr existieren wird)
LG

Anonym hat gesagt…

bevor du diesen Blog hier schließt, möchte ich mich noch einmal bedanken. du kennst mich zwar nicht und wirst mich wahrscheinlich auch nie kennenlernen, aber du musst wissen das dein blog mich inspiriert hat. zu allem möglichem. zum schreiben, fotografieren (dazu hat sehr der blog post "für immer für immer für immer" beigetragen) aber auch zum leben. dazu, das leben in vollen zügen zu genießen, dass es ok ist, anders zu sein und damit trotzdem glücklicher zu sein als der rest. dein blog hat mich durch teile meiner pubertät geleitet. das hört sich jetzt alles ziemlich krank an, aber du solltest wissen das deiner einer der wenigen blogs ist, die ich überhaupt gelesen habe. ich finde dich wahnsinnig sympathisch und deine entscheidung, dich aus dem internet zurück zuziehen, macht es dich noch mehr. danke!

Quynh N hat gesagt…

Okay Fion. Es ist gleich Mitternacht und ich bin einfach mal aus Jucks auf deinen Blog gegangen, weil ich mich gefragt hatte, was du so machst und bin nun auch endlich auf diesen Post gestoßen und als ich ihn gesehen hatte, hatte ich erst die Hoffnung, dass du das Bloggen wieder aufnimmst, aber okay, dann hab ich ja den Text gelesen. Also hier ist dann auch mein Beitrag dazu, weil man dich ja ansonsten nirgendwo anders mehr erreichen kann. (Und außerdem habe ich gerade zu viel Zeit und zu viel gute Musik, dass es perfekt für lange Texte ist.) Und ich hoffe, du liest das noch bevor du deinen Blog löschst.
Ich weiß nicht, ob du dich überhaupt an mich erinnerst, weil es sich so anfühlt, als wären Ewigkeiten vergangen seitdem ich etwas von dir gehört habe. Aber du hattest mich mal auf deinem Blog vorgestellt und irgendwie hatten wir danach noch so'n bisschen Kontakt, weil wir beide Texte geschrieben haben und irgendwie beide so mit unseren Gedanken unserer Jugend zu tun hatten. Und wir wollten uns mal treffen, wenn ich in Berlin bin - genauso wie ich Karla später treffen wollte, die ich auch durch ihre Texte auf dem Blog "kennengelernt" (soweit, wie man es halt durch das Internet kann) habe. Deine Texte haben meine Bloggerexistenz vor allem geprägt - deinen Blog konnte ich bis zum Schluss zu meinen "Favoriten" zählen. Einfach, weil er echt war. Ich hatte das Gefühl, dass es in deinen Texten nicht um irgendwelche banalen Themen ging, sondern wirklich um das, was dich beschäftigt. Und irgendwie hatte man das Gefühl gehabt: "Hey, da gibt es noch jemanden da draußen, der sich genauso viele Gedanken macht." Ehrlich gesagt, bin ich dir erst nur gefolgt, wegen deinen schönen Bildern. Dann hast du aber immer mehr Texte geschrieben und dann wurden die mir wichtiger. Mittlerweile blogge ich immer noch, aber irgendwie immer mehr für mich. In den letzten Monaten haben wirklich alle Blogger aufgehört, dessen Blogs mir etwas bedeutet haben (oder zumindest bloggen sie viel, viel weniger) und ich habe das Gefühl, dass ich auch langsam herauswachse, wenn du verstehst, was ich meine. Ich lösche meine Social Medias, erstelle sie nach ein paar Monaten wieder neu und lösche sie irgendwann wieder. Und so geht es momentan immer weiter bis ich zu irgendeiner endgültigen Entscheidung komme. Allgemein habe ich mich so viel weiter entwickelt und meine Ziele haben sich so unglaublich stark verändert. Ich bin dieses Jahr 18 geworden, mache die nächsten Monate mein Abitur und will irgendwann in den Monaten oder Jahren darauf auch nach Berlin, wie so viele. Und irgendwie Kunst, Film, Design, irgendwie so viel, dass ich eigentlich im Grunde keine Ahnung habe. Und irgendwie vergeht die Zeit viel zu schnell.
Worauf ich eigentlich hinaus will ist einfach nur, dass ich dir sagen will, dass dein Blog und somit auch deine Gedanken und du selbst ein bedeutender Bestandteil meiner "Jugend" war, des Erwachsenwerdens. Und du musst wissen, dass ich dich echt gerne auch persönlich kennengelernt hätte. Leider hat es ja nicht geklappt, aber falls ich dich irgendwann einfach aus Zufall auf den Straßen treffen werde, werde ich auf jeden Fall Hallo sagen. Auch, wenn du dich vielleicht gar nicht mehr an mich erinnern wirst. Auf jedem Fall auch von mir ein ganz großes Danke und es war 'ne schöne Zeit. Ich hoffe, es geht dir gut und du bist angekommen. Vielleicht meldest du dich ja hin und wieder mal. Bis dann. - Quynh.

©Fion Mutert. Powered by Blogger.